Zum Inhalt springen

Das IMBA – Institut für Molekulare Biotechnologie ist das größte Institut der Österreichischen Akademie der Wissenschaften. Hier werden die biologischen Grundlagen der modernen Medizin entschlüsselt:

Im Fokus stehen die molekularen Ursachen von Zivilisationskrankheiten wie Krebs, Herzkreislauferkrankungen, Gefäßkrankheiten, Diabetes, Adipositas und neurodegenerativen Erkrankungen. Neue Technologien und Biotech- Produkte, die am IMBA entwickelt wurden, werden mittlerweile weltweit vermarktet und tragen dazu bei, weitere Innovationen in der Biomedizinischen Forschung anzukurbeln.

Unsere Erfolgsgeschichten

Blutgefäße aus Stammzellen für die Diabetesforschung

Erforschung der seltenen Erkrankung "DIAMOND BLACKFAN ANÄMIE" (DBA)

SLAMseq – EINE PREISGEKRÖNTE TECHNOLOGIE FÜR DIE MEDIZIN VON MORGEN

Pionierleistung: Gehirnkrankheiten verstehen wie noch nie

Aktuelle Forschungsthemen

Sie möchten auch Teil des Erfolgs werden?

Es gibt viele Möglichkeiten das IMBA zu unterstützen. 

Möglichkeiten das IMBA zu unterstützen

Newsroom

IMBA in Zahlen

>200

Mitarbeiter*innen

~ 40

Nationen

35

Mio. Budget 2019

> 1000

Publikationen

22

Patente & Lizenzen

> 140

Auszeichnungen

Über die ÖAW

Die Österreichische Akademie der Wissenschaften (ÖAW) ist Österreichs zentrale außeruniversitäre Einrichtung für Wissenschaft und Forschung. Sie hat die gesetzliche Aufgabe, „die Wissenschaft in jeder Hinsicht zu fördern“. 1847 als Gelehrtengesellschaft gegründet, steht sie mit ihren heute über 770 Mitgliedern sowie rund 1.700 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern für innovative Grundlagenforschung, interdisziplinären Wissensaustausch und die Vermittlung neuer Erkenntnisse – mit dem Ziel zum wissenschaftlichen und gesamtgesellschaftlichen Fortschritt beizutragen.

Machen Sie sich stark für das IMBA!Finden Sie mehr heraus über die Möglichkeiten, das IMBA zu unterstützen.
XS SM MD LG XL XXL