90 Minuten für die Forschung

21.11.2013

Der FK Austria Wien zu Besuch am Institut für Molekulare Biotechnologie

v.l.n.r. Manuel Ortlechner, Florian Mader, Nenad Bjelica, Arabella Meixner, Marko Stankovic, Josef Penninger, Rainer Riedl

Im Rahmen der Initiative „Fußball kann heilen“ waren die Spieler des amtierenden Bundesliga-Meisters und Teilnehmer der UEFA Champions League am 21. November zu Gast bei Josef Penninger, Direktor des Instituts für Molekulare Biotechnologie (IMBA) der österreichischen Akademie der Wissenschaften (ÖAW). Ziel des gemeinsamen Projekts mit dem FK Austria Wien und der Patientenorganisation DEBRA Austria ist die Unterstützung der Forschung für die seltene und bis dato unheilbare Hauterkrankung Epidermolysis bullosa (EB).

 

Weitere Informationen und Fotos finden Sie unter

http://de.imba.oeaw.ac.at/imba-unterstuetzen/fussball-kann-heilen/90-minuten-fuer-die-forschung/

The Vienna Biocenter in the third district of Vienna has established itself as the premier location for life sciences in Central Europe and is a world-leading international bio-medical research center.

 

visit the Website