Weshalb ist der Mensch intelligenter als die Maus?

21.10.2011

Stammzellen im Gehirn des Menschen produzieren wesentlich mehr Nervenzellen als die entsprechenden Stammzellen bei Mäusen. Jürgen Knoblich, Forscher am Wiener Institut für Molekulare Biotechnologie der Österreichischen Akademie der Wissenschaften (IMBA) fand heraus, welche Mechanismen dafür verantwortlich sind und warum die Orientierung der Zellen dabei eine Rolle spielt.

Die rasante Größenentwicklung des Gehirns und damit der Intelligenz ist ein auffälliges Merkmal in der Evolution der Säugetiere. Während die Gehirnrinde einer Maus rund acht Millionen Nervenzellen (Neuronen) besitzt, sind es beim Menschen mehr als 15 Milliarden – ein gravierender Unterschied, obwohl die Erbanlagen von Maus und Mensch zu über 90% übereinstimmen.

The Vienna Biocenter in the third district of Vienna has established itself as the premier location for life sciences in Central Europe and is a world-leading international bio-medical research center.

 

visit the Website