News

25.09.2017

Wiener Erfolgsbeispiel: Ergebnis aus Grundlagenforschung wird nun weltweit verkauft

ForscherInnen am IMBA – Institut für Molekulare Biotechnologie der Österreichischen Akademie der Wissenschaften – entwickelten eine innovative Sequenzier-Methode mit einem gewaltigen Potenzial für Forschung und Medizin. Dies berichtet das Fachmagazin Nature Methods in seiner aktuellen Ausgabe. Der einzigartige Sequenzier-Kit wird nun durch das Biotech-Unternehmen Lexogen weltweit vermarktet. Sowohl IMBA als auch Lexogen befinden sich am lebendigen Life Science Cluster „Vienna BioCenter“. Durch die räumliche Nähe und die fruchtbaren Synergien zwischen Forschung und Biotechnologie an diesem Standort konnte das Grundlagenwissen sehr rasch und effizient in die Produktentwicklung übergeführt werden.

20.09.2017

Wissenschaftliches Neuland: Die aufregende Liaison von Zucker und Proteinen

Am IMBA – Institut für Molekulare Biotechnologie der Österreichischen Akademie der Wissenschaften – erschlossen ForscherInnen wichtiges Neuland der Lebenswissenschaften. In der aktuellen Ausgabe des Fachmagazins Nature berichten sie über die einzigartige Interaktion zwischen Proteinen und Zuckermolekülen, die neue Erkenntnisse über fundamentale biologische Prozesse und die Ausbildung von Krankheiten bringen kann.

19.09.2017

Rizin braucht Zucker, um zu töten

Am IMBA – Institut für Molekulare Biotechnologie der Österreichischen Akademie der Wissenschaften – fanden ForscherInnen eine Möglichkeit, Zellen immun gegen die Biowaffe Rizin zu machen, wie das Fachmagazin Cell Research aktuell berichtet.

24.08.2017

Ein Netz aus Protein und DNA verpackt alle Chromosomen in einen einzigen Zellkern

Forscher am IMBA – Institut für Molekulare Biotechnologie der Österreichischen Akademie der Wissenschaften – konnten erstmals nachweisen, welcher molekulare Mechanismus der Zelle hilft, alle Chromosomen in nur eine Kernhülle zu packen, wie das Fachmagazin Cell aktuell berichtet.

23.08.2017

Wie Zellen ihre eigenen Gene „hacken“ - Forscher entschlüsseln neuen Mechanismus der Genexpression

Forscher am Wiener IMBA –Institut für Molekulare Biotechnologie der Österreichischen Akademie der Wissenschaften – sind den molekularen Abwehrstrategien der Zelle gegen Genomparasiten auf der Spur. Nun konnten sie einen neuen Mechanismus nachweisen, bei dem Zellen ihre eigenen Gene „hacken“ um die konventionellen Regeln der Genexpression zu umgehen, wie das Fachmagazin Nature aktuell berichtet.

The Vienna Biocenter in the third district of Vienna has established itself as the premier location for life sciences in Central Europe and is a world-leading international bio-medical research center.

 

visit the Website