IMBA unterstützen

Kontakt

Team Private Forschungsförderung  
Telefon: +43-1-79044-4405
Fax -4401
email versenden

Förderkonto:
UniCredit Bank Austria AG
KtoNr. 01270341900
BLZ 12000


Für Zuwendungen außerhalb Österreichs:
UniCredit Bank Austria AG
IBAN: AT22 1100 0012 7034 1900
BIC: BKAUATWW

Kennwort: Support IMBA

Ihre Unterstützung

Medizinischer Fortschritt braucht Förderung

KRANKHEITEN VERSTEHEN UND BEKÄMPFEN.

Wie kommt es zu Alzheimer, Knochenschwund, Fettsucht, Diabetes oder Krebs? Die molekularen Mechanismen bei der Entstehung von Krankheiten aufzuklären steht im Mittelpunkt der IMBA-Forschung. Private Forschungsförderung kann bedeutende Erkenntnisse für neue Therapien vorantreiben.

„Die Medizin von morgen darf nicht von wechselnden Regierungen und stagnierenden Forschungsbudgets abhängig sein. Nur mit finanzieller Unterstützung von privaten Förderern können wir die Forschung langfristig vorantreiben und Flexibel auf Neues reagieren.“ Dipl. Kfm. Michael Krebs, Kaufmännischer Geschäftsführer IMBA  

Wie Sie beitragen können

Die Wettbewerbsfähigkeit einer Forschungseinrichtung wird vorrangig über die Qualität und die Innovationskraft der Forschung definiert. Wir am IMBA wollen auch im Bereich der Forschungsfinanzierung neue Wege gehen und private Förderer ansprechen.    

„Neues Wissen, das unser Denken und unsere Welt fundamental verändern kann, kann heute nur noch durch einen großen Einsatz von Mitteln geschaffen werden. Es braucht dazu die besten Köpfe, geschulte Experten, es braucht die neuesten Technologien und eine entsprechende Struktur. Für alles das brauchen wir Geld, viel Geld“.
Prof. Dr. Josef Penninger, Wissenschaftlicher Geschäftsführer

Werden Sie Partner des IMBA. Ihre Unterstützung ist ein wertvoller Beitrag,  

  • um durch ausreichende Finanzierung die hohe Qualität des Forschungsbetriebs dauerhaft auf Spitzenniveau zu halten  
  • um unabhängiger von staatlichen Fördertöpfen agieren zu können 
  • um die Innovationskraft aufrecht zu erhalten  
  • um sofort flexibel auf neue Anforderungen reagieren zu können, z.B. bei der Anschaffung von neuesten Technologien 
  • um die besten SpitzenforscherInnen aus aller Welt an das IMBA zu holen 
  • um Wachstum, Stabilität und die langfristige Weiterentwicklung zu sichern.  

Weitere gute Gründe zu fördern finden Sie hier.

The Vienna Biocenter in the third district of Vienna has established itself as the premier location for life sciences in Central Europe and is a world-leading international bio-medical research center.

 

visit the Website