Fumiyo Ikeda

Wie das Protein "Ubiquitin" Entzündungen reguliert

  • Ubiquitin ist ein kleines Protein, das in unterschiedlicher Anzahl an andere Proteine angeknüpft wird, und so deren Funktion verändert. Es dient somit der Veränderung bereits synthetisierter Proteine (posttranslationale Modifikation). Ubiquitin ist an zahlreichen biologischen Prozessen beteiligt, etwa an Proteinabbau, DNA-Reparatur, Entzündungen und  Zelltod, aber auch an Krankheiten wie Krebs oder Parkinson. Die Gruppe untersucht, welche Rolle Ubiquitin in spezifischen physiologischen Reaktionen im lebenden Organismus spielt. Hier interessieren sich die Forscher besonders für den Vorgang der linearen Ubiquitinierung und deren Rolle in der Entstehung von Entzündungen. Lineare Ubiquitinketten wurden erst jüngst entdeckt und sind daher noch relativ unerforscht. Im Speziellen versuchen die Wissenschafter den molekularen Zusammenhang zwischen linearer Ubiquitinierung und Entzündungsreaktionen bzw. Zelltod aufzudecken.

  • Kontakt:

     

    Fumiyo Ikeda

    Gruppenleiter

    e-mail senden

Für detailliertere Informationen zur Forschung von Fumiyo Ikeda besuchen Sie bitte unsere englische Webseite.

The Vienna Biocenter in the third district of Vienna has established itself as the premier location for life sciences in Central Europe and is a world-leading international bio-medical research center.

 

visit the Website